"Das Jahrhundert des Überdrusses"

In Polen, Deutschland und Frankreich danken die Staatschefs ab, die Bauern bringen keine Ernte mehr ein und verhungern in ihren Korbstühlen. Eine Schönheitskönigin beschließt, in einer Abfallgrube zu hausen, die Bäume in den Parks verzichten im Frühjahr darauf, sich neue Blätter wachsen zu lassen, und alle Wiesen versteppen. Der Mond zieht Leine Richtung Uranus, die Alpen legen sich nieder und das Mädchen aus der Theaterstraße (so sagt man) hat einen Moskauer geheiratet und ist ins Ausland gegangen. Die Kammerjäger haben sich erschossen, verschiedene Tierarten sind spontan ausgestorben und an der Küste Dänemarks werfen sich unzählige Blauwale an den Strand.


| Home | Zurück zu den Texten |