"Märztage"


„Woran denkst du?“
An den seltsamen Himmel
Der so weit war, so hell
Wie Altpapier, von keinem Satz beleckt

 
Oh ja, und ich denke an den Regen
Der über Nacht kam,
Der auf den Dächern der Fabrikhallen
Vor der Stadt den Takt schlug
„Blues de Moscou“, Variante Nummer 2
 

Und da war noch mein Freund J.
Mit diesem gutgemeinten Grinsen
Aus dem Pegnitzwasser-Augen-Gesicht
 

Natürlich, der bittere Tee, „Hierba del Venado“
Rotwein, Straßenbahnen, der Park
Aber vergiss das von mir aus.
„Woran denkst du?“

„Unumkehrbar.“

| Home | Zurück zu den Texten |